Maximenu CK

Breadcrumbs

Alsdorfer Vorsorge- und Erbrechtstag findet am 29. März 2014 zum zweiten Mal statt.

Vorsorgeanwalt Norbert Maubach informiert wieder über alle wichtigen Themen der Vorsorge und aktuelle Entwicklungen dazu. Jeder ist herzlich eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Würselen – Es bleibt aktuell und es betrifft jeden! Immer mehr Menschen verlangen nach Klarheit über das, was in dem Fall passieren kann, wenn man sich in einer Situation wiederfindet, in der man möglicherweise nicht mehr selbst entscheidungsfähig ist. Mittlerweile sind die regelmäßig stattfindenden Vorsorge- und Erbrechtstage in der Städteregion Aachen eine der wichtigsten Informationsquellen zu den Themen der Vorsorgeregelungen zu Lebzeiten. Am 29. März 2014 findet erneut diese aufklärende und hilfreiche Veranstaltung im St. Castor Haus in Alsdorf statt. Wie immer, ist der Eintritt frei und jeder ist herzlich dazu eingeladen.

Wichtig auch für Angehörige

Vorsorgeregelungen sind nicht nur wichtig für direkt Betroffene oder diejenigen, die für sich selbst entscheiden möchten, sondern auch für deren Angehörige. Entscheidungen, die schon „in guten Zeiten“ gemacht werden, geben im „Falle eines Falles“ den Angehörigen und Bevollmächtigten Handlungssicherheit und die Möglichkeit mit einem guten Gewissen und ohne Zweifel vorgehen zu können. So ist sichergestellt, dass der Wille des Betroffenen auch wirklich in seinem Sinne und rechtssicher umgesetzt wird. Eine fachkundige Beratung ist der beste Weg, um alle Aspekte der rechtlichen Seite und die von individuellen und ganz persönlichen Wünschen in Einklang zu bringen.

Ideale Gelegenheit zur Information

Unter dem Motto „Machen Sie sich keine Sorgen – machen Sie sich Gedanken!“ , findet am 29. März 2014 der 2. Alsdorfer Vorsorge- und Erbrechtstag in Alsdorf statt. Der Initiator Norbert Maubach aus Würselen ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht, sowie Vorsorgeanwalt. Er ist langjähriges Mitglied der bundesdeutschen Vereinigung „VorsorgeAnwalt e.V.“, dem Dachverband aller Anwälte, die sich mit besonderer Expertise mit der bedeutenden Thematik der Vorsorgeregelung beschäftigen.

Auch dieses Mal informiert er in gewohnt verständlicher Form über die wichtigsten Dinge im Zusammenhang mit einer sorgfältigen Vorsorgeregelung. Neu ist dabei der Vortrag über Vermögensverfügungen. Darüber hinaus steht Norbert Maubach nach der Veranstaltung noch im Einzelgespräch für ganz individuelle Fragen zu Verfügung. Komplettiert wird die Veranstaltung von Dienstleistern aus der Region, die sich u.a. mit Ihren Services aus den relevanten Bereichen Betreuung und Pflege, Sicherheit und Unterstützung präsentieren.

Anerkennung und Unterstützung

Die Vorsorge- und Erbrechtstage von Norbert Maubach genießen mittlerweile hohes Ansehen und erlangen sehr viel Aufmerksamkeit. Dieses Mal hat der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Alsdorf, Herr Heinrich Plum, die Schirmherrschaft dafür übernommen. Damit bringt er zum Ausdruck, wie sehr diese Veranstaltung im öffentlichen Interesse liegt und unterstreicht deren Bedeutung für die Bürger.

Der nicht unerhebliche Aufwand in der Organisation und Durchführung des Vorsorge- und Erbrechtstages wird komplett von Norbert Maubach getragen und auch weiterhin ist der Eintritt für alle Besucher frei. Alle sich dort präsentierenden Dienstleister brauchen sich nicht an den Kosten dafür zu beteiligen. Einzige Bedingung ist eine freiwillige Spende für einen „guten Zweck“. Dieses Mal wird der „Alsdorfer Tisch“ mit den Spenden bedacht.

 

Daten der Veranstaltung

Veranstaltungsort: „St. Castor Haus“, Im Brühl 1, 52477 Alsdorf

Veranstaltungszeit: Samstag 29. März 2014 von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Im Anschluss: individuelle Beratung durch Vorsorgeanwalt Norbert Maubach; bitte unbedingt vorher anmelden.

Press Release als PDF downloaden.

 

Tagesordnung des 2. Alsdorfer Vorsorge- & Erbrechtstages am 29.03.2014

• 10:00 Uhr - Begrüßung und Grußwort von Heinrich Plum, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Alsdorf, Schirmherr der Veranstaltung

• 10:05 Uhr - Vortrag „Patientenverfügung“, Norbert Maubach, Rechtsanwalt-Vorsorgeanwalt

• 10:45 Uhr - Vortrag „Organtransplantation & Patientenverfügung - ein Widerspruch?“, Daniel Schrader, Deutsche Stiftung Organtransplantation

• 11:15 Uhr - Vortrag „Vorsorgevollmacht“, Norbert Maubach, Rechtsanwalt-Vorsorgeanwalt

• 12:00 Uhr - Pause

• 12:30 Uhr - Vortrag „Lebzeitige Vermögensverfügung“, Norbert Maubach, Rechtsanwalt-Vorsorgeanwalt

• 13:00 Uhr - Vortrag „Ambulanter Hospizdienst der ACD – Region Aachen“, Stephanie Eßer, Dipl. Soz. Arb., Sterbe- und Trauerbegleiterin

• 13:30 Uhr - Vortrag „Testamentsformen“, Norbert Maubach, Rechtsanwalt-Vorsorgeanwalt

• 14:00 Uhr - Ende der Vortragsveranstaltung

Zusätzlicher Service:
14:00 - 16:00 Uhr - Individuelle Beratung, Norbert Maubach, Rechtsanwalt-Vorsorgeanwalt
Bitte vor der Veranstaltung anmelden!

 

Liste der ausstellenden Teilnehmer des zweiten Alsdorfer Vorsorge- und Erbrechtstages am 29.03.2014

VorsorgeAnwalt e.V., Kapaunenstraße 7, 12355 Berlin, vertreten durch Rechtsanwalt Norbert Maubach, Kaiserstraße 80, 52146 Würselen

Volksfürsorge Versicherungs AG, Herr Ralf Kleine, Ottenfelderstraße 16, 52477 Alsdorf 

Deutsche Stiftung Organtransplantation, Deutschherrnufer 52, 60594 Frankfurt am Main 

ABONA24 Ltd., Schindlerstr. 9, 52074 Aachen 

Seniorentechnik Peter Göbel, Grünstraße 26, 52249 Eschweiler 

Senioren-Park Carpe Diem, Kesselsgracht 9, 52146 Würselen 

Seniorenzentrum St. Anna, Bettendorfer Straße 30, 52477 Alsdorf 

Ambulanter Hospizdienst der ACD Region Aachen, Bettendorfer Straße 30, 52477 Alsdorf 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Kunstakademie Würselen e.V. KulturPunkt, Klosterstraße 7, 52146 Würselen 

 

 

Anfahrt

Der 2. Alsdorfer Vorsorge- und Erbrechtstag findet am 29. März 2014 im St. Castor Haus in Alsdorf von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr statt.

Die Adresse ist: Im Brühl 1, 52477 Alsdorf.

 

Flyer

 

Pressemappe

 

Presse

 

 

 

Nachbericht

 

Alsdorfer Vorsorge- und Erbrechtstag –
wieder Topp-Infos zu den wichtigsten Vorsorgethemen

Vorsorgeanwalt Norbert Maubach informierte am 29.03.2014 erneut
über die Wichtigkeit einer guten Vorsorgeplanung.

ALSDORF – Wie bereits letztes Jahr, fand auch diesmal der Alsdorfer Vorsorge- und Erbrechtstag im St. Castor Haus statt. Der Vortragsraum dort bietet Platz für ca. 200 Besucher und war komplett belegt. Das Interesse der Menschen, sich über Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zu informieren ist immer wieder sehr groß. Und ebenfalls die beiden weiteren Kernpunkte einer soliden Vorsorgeplanung, Testamentsformen und lebzeitige Vermögensverfügungen, wurden mit größtem Interesse verfolgt.

Kompetente Beratung ist wichtig
Wie immer referierte Vorsorgeanwalt Norbert Maubach in angenehm verständlicher Form über die wichtigsten Aspekte der einzelnen Themen. Dabei machte er vor allem deutlich, wie wichtig eine kompetente und vor allem den individuellen Wünschen und Bedürfnissen angepasste Beratung ist. Besonders ist auf rechtssichere Formulierungen zu achten.Es ist sogar möglich, dass nur ein einziger, falsch benutzter Begriff, die Absichten des Verfassers einer Vorsorgeregelung zu Fall bringen.

ra maubach und  ralf kleine

Für die meisten Besucher war es aber wohl wichtig, sich grundsätzlich über die Vorsorgethemen zu informieren, um Anregungen für weiteres Vorgehen und Entscheidungshilfen zu bekommen. Norbert Maubach stand während der Vorträge und auch in den Pausen gerne für einzelne Fragen zur Verfügung und bot im Anschluss an die Veranstaltung noch eine Sprechstunde für individuelle Beratungen an.
Zum Informationsangebot gehörte darüber hinaus noch ein Vortrag der Deutschen Stiftung Organspende, in dem erklärt wurde, dass es durchaus keinen Widerspruch gibt, eine Patientenverfügung dahingehend zu gestalten, eine Organspende in Einklang mit den Vorstellungen und Wünschen des Patienten zu bringen.

Vorsorgeanwalt Norbert Maubach (re) im Gespräch
mit Ralf Kleine, Volksfürsorge AG

Zusätzliche, nützliche Informationen durch Dienstleister
Wie immer, komplettierten Anbieter von sozialen und geriatrischen Dienstleistungen den Vorsorge- und Erbrechtstag. Interessierte Besucher hatten die Möglichkeit, sich über die Angebote von kirchlichen und privaten Dienstleistern aus den Bereichen Pflege, Betreuung und Hospizdienst zu informieren. Außerdem standen weitere Experten zur Verfügung, die über technische Hilfsmittel zur Erleichterung des Lebensalltags von betreuungsintensiven Personen informierten.

teilnehmer alsdorf2

Nicht kommerziell
Norbert Maubach ist Initiator und Veranstalter der Vorsorge- und Erbrechtstage in der Region Aachen. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass es sich nicht um eine kommerzielle Veranstaltung handelt. Vorsorgeanwalt Norbert Maubach trägt zu 100% alle Kosten. Die Gastredner verzichten auf Honorare und den sich präsentierenden Dienstleistern entstehen keine Kosten, wie z.B. Standmieten. Für ausgewählte, soziale Projekte werden regelmäßig Spenden von den Teilnehmern gesammelt. Dieses Mal wurde der Alsdorfer Tisch e.V. bedacht.Norbert Maubach legt großen Wert darauf, den freien und neutralen Charakter der Vorsorge- und Erbrechtstage zu bewahren und ermöglicht den Besuchern, sich völlig ungezwungen informieren zu können.

Dienstleister für soziale und geriatrische Unterstützung präsentieren
sich auf dem Vorsorge- & Erbrechtstag

Mehr Informationen im Netz
Unter www.maubach-vorsorge.de sind weitere Informationen zu den Vorsorge- und Erbrechtstagen erhältlich. Hier kann man zu den aktuellen und vergangenen Veranstaltungen alles nachzulesen. Im Downloadbereich gibt es Broschüren und Flyer zu den relevanten Themen, wie z.B. Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung.

PDF-Download