Maximenu CK

Breadcrumbs

Würselener Vorsorge- und Erbrechtstag findet zum zweiten Mal statt.

Im Alten Rathaus in Würselen informiert Vorsorgeanwalt Norbert Maubach am 23.11.2013 wieder über alle wichtigen Themen der Vorsorge und aktuelle Entwicklungen dazu. Jeder ist herzlich eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Würselen – Es betrifft jeden! Immer mehr Menschen verlangen nach Klarheit über das, was in dem Fall passieren kann, wenn man sich in einer Situation wiederfindet, in der man möglicherweise nicht mehr selbst entscheiden kann. Auch Angehörige haben verständlicherweise den Wunsch, dass die betroffene Person die Entscheidungen schon „in guten Zeiten“ macht, um im „Falle eines Falles“ Handlungssicherheit zu haben und mit einem guten Gewissen und ohne Zweifel vorgehen können.

Hier ist eine sorgfältige Vorsorgeregelung entscheidend. Unter dem Motto „Machen Sie sich keine Sorgen – machen Sie sich Gedanken!“ , findet am 23. November 2013 der 2. Würselener Vorsorge- und Erbrechtstag statt. Initiator und Veranstalter Norbert Maubach ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht, sowie Vorsorgeanwalt. Er ist langjähriges Mitglied der bundesdeutschen Vereinigung „VorsorgeAnwalt e.V.“, dem Dachverband aller Anwälte, die sich mit besonderer Expertise mit der bedeutenden Thematik der Vorsorgeregelung beschäftigen.

Enorm großes Interesse und permanent steigender Informationsbedarf

Als Norbert Maubach im Jahr 2012 die Idee zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Vorsorge hatte, wurde bereits bei der ersten Veranstaltung klar, wie wichtig eine freie und unverbindlich Aufklärung ist. Die Aufmerksamkeit und Rückmeldungen aus der Bevölkerung waren so groß, dass Norbert Maubach seitdem weitere Veranstaltungen in der gesamten Region Aachen durchgeführt hat, um dem Informationsbedarf möglichst vieler Menschen gerecht werden zu können.Infolge dessen findet am Samstag, den 23. November 2013, im Alten Rathaus in der Kaiserstraße 36 bereits zum zweiten Mal der Würselener Vorsorge- und Erbrechtstag statt. In der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr referiert Norbert Maubach schwerpunktmäßig diesmal wieder über die vorsorglichen Regelungen, wie Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Vermögensverfügungen zu Lebzeiten, sowie letztwillige Verfügungen durch Testament. Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung ist die Darstellung von Bestattungsformen und zusätzliche Erläuterungen zu den Bestattungsmöglichkeiten nach der Friedhofssatzung der Stadt Würselen. Antworten sowie praktische Ratschläge rund um diese Fragen geben ausgewiesene Experten im Rahmen von Vorträgen und Informationsständen. Darüber hinaus wird Norbert Maubach auch noch für individuelle, persönliche Beratungen nach der Veranstaltung in der Zeit von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr zur Verfügung stehen. Es wird aber dringend empfohlen, sich dafür rechtzeitig anzumelden, am besten schon vor Beginn der Veranstaltung.

Freie und unverbindliche Informationen für jeden

Die Vorsorge- und Erbrechtstage von Norbert Maubach sind auch dieses Mal wieder frei und unverbindlich. Jeder ist herzlich eingeladen, sich über die Vorsorgethemen zu informieren. Der Vorteil für die Besucher besteht vor allem auch darin, dass sie sich völlig unkompliziert den Rat von ausgewiesenen Experten zu Lebensbereichen einholen können, die nicht immer leicht zu besprechen sind. Hier leistet Norbert Maubach vorbildliche Arbeit. Nicht nur mit seinen eigenen Beiträgen, sondern auch durch die Auswahl der Gastreferenten und Aussteller vor Ort, die das Informationsspektrum zusätzlich bereichern. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für alle kostenlos. Darüber hinaus unterstützen Norbert Maubach und die sich auf der Veranstaltung präsentierenden Redner und Dienstleister mit großzügigen Spenden die Kunstakademie Würselen, die sich z.B. bei der Altenbetreuung engagiert.Von diesem Angebot und Konzept zeigte sich Würselens Bürgermeister Arno Nelles begeistert, der gerne für diese Veranstaltung die Schirmherrschaft übernommen hat.

Veranstaltungsort: "Altes Rathaus", Kaiserstraße 36, 52146 Würselen
Veranstaltungszeit: Samstag, 23. November 2013 von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

 

Tagesordnung Vorsorge- und Erbrechtstag 23.11.2013

10:00 Uhr: Begrüßung und Grußwort des Bürgermeisters der Stadt Würselen Arno Nelles, Schirmherr der Veranstaltung

10:05 Uhr - Vortrag: Patientenverfügung, Norbert Maubach, Rechtsanwalt-Vorsorgeanwalt

10:45 Uhr - Vortrag: Bestattungsformen, Herr Holger Deussen, Bestatter

11:15 Uhr - Vortrag: Vorsorgevollmacht, Norbert Maubach, Rechtsanwalt-Vorsorgeanwalt

12:00 Uhr - Mittagspause

12:30 Uhr - Vortrag: lebzeitige Vermögensverfügung, Norbert Maubach, Rechtsanwalt-Vorsorgeanwalt

13:00 Uhr - Vortrag: Bestattungsmöglichkeiten in Würselen, Herr Mahr, Betriebsleister KDW - Kommunale Dienstleistungsbetriebe Würselen

13:30 Uhr - Vortrag: Testamentsformen, Norbert Maubach, Rechtsanwalt-Vorsorgeanwalt

14:00 Uhr - Ende

 

Liste der ausstellenden Teilnehmer des zweiten Würselener Vorsorge- und Erbrechtstages am 23.11.2013

VorsorgeAnwalt e.V., Kapaunenstraße 7, 12355 Berlin, vertreten durch Rechtsanwalt Norbert Maubach, Kaiserstraße 80, 52146 Würselen

Seniorenbetreuerin Frau Indra Diel, Adalbertsteinweg 55-57, 52070 Aachen

Deussen Bestattungen OHG, Kaiserstraße 70, 52146 Würselen

Versicherungs-Agentur& Finanzdienstleistungen, Herr Jörg Rittmeyer, Hompeschstraße 26, 52249 Eschweiler

Deutsche Stiftung Organtransplantation, Deutschherrnufer 52, 60594 Frankfurt am Main

ABONA24 Ltd., Schindlerstr. 9, 52074 Aachen

Seniorenhaus Serafine, Helleter Feldchen 51, 52146 Würselen

Seniorentechnik Peter Göbel, Grünstraße 26, 52249 Eschweiler

Senioren-Park Carpe Diem, Kesselsgracht 9, 52146 Würselen

St. Franziskus Seniorenzentrum, Mauerfeldchen 39, 52146 Würselen

Behindertensportgemeinschaft Würselen e.V., Eichendorffstr. 23, 52146 Würselen

Kunstakademie Würselen e.V. KulturPunkt, Klosterstraße 7, 52146 Würselen

 

Flyer

 

Pressemappe

 

Presse

 

Nachbericht

Optimal: Würselener Vorsorge- und Erbrechtstag verbindet nützliche Informationen mit direkter Ansprache der Vorsorge-Dienstleister!

Würselen – Am 23. November 2013 fand im Alten Rathaus in Würselen die erfolgreiche Vortragsreihe Vorsorge- & Erbrechtstage von Rechtsanwalt Norbert Maubach statt. Diese Veranstaltung wird regelmäßig an verschiedenen Standorten der Städteregion Aachen angeboten, und jetzt zum zweiten Mal in Würselen. 

Vorsorgeanwalt Norbert Maubach referierte über alle wichtigen Aspekte einer sinnvollen Vorsorgeplanung zu Lebzeiten, wie zum Beispiel Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Testamentsformen. Darüber hinaus gaben weitere Experten und Fachleute interessante und wissenswerte Informationen zu Themen, die in diesem Kontext ebenfalls relevant sind. Holger Deussen, Inhaber von Deussen Bestattungen aus Würselen, fand einfühlsame Worte, um den Besuchern eines der schwersten Themen nahe zu bringen, mit dem man sich auseinandersetzen muss, nämlich dem Sterbefall. Auch hier ist es sinnvoll, sich bereits zu Lebzeiten Gedanken zu machen, um Regelungen für diesen Fall zu treffen, die nicht nur einem selbst gerecht werden, sondern den Hinterbliebenen Entscheidungshilfen und Wege aufzeigen. Damit der Abschied von dem Verstorbenen und das Andenken an ihn würdevoll und einvernehmlich gestaltet werden können, sind auch für diesen Fall eindeutige Verfügungen wichtig.
Für die Stadt Würselen referierte Franz-Josef Mahr, Betriebsleiter der Kommunalen Dienste Würselen, zusätzlich über die vielfältigen Möglichkeiten und besonderen Dienstleistungen bei Bestattungen auf den den Friedhöfen der Gemeinde.

Außerdem präsentierten sich zahlreiche Unternehmen und Dienstleister aus dem Bereich „Betreuung“ auf dem 2. Würselener Vorsorge- und Erbrechtstag. Die Besucher hatten die Möglichkeit, sich direkt vor Ort weitere Informationen von persönlichen Ansprechpartnern dazu zu holen, ohne den Aufwand auf sich nehmen zu müssen, mehrere Termine bei verschiedenen Dienstleistern zu vereinbaren oder ohne sich mit beschwerlichen Wegen zu belasten. Damit präsentieren sich die Vorsorge- und Erbrechtstage von Norbert Maubach als äußerst kompetente Expertenrunde, mit dem Ziel, sachliche Informationen „barrierefrei“ zu vermitteln. Für individuelle Fragen stand Vorsorgeanwalt Maubach nach der Veranstaltung ebenfalls noch zur Verfügung. Dieses Angebot wurde so zahlreich in Anspruch genommen, dass die dafür vorgesehene Beratungszeit von 2 Stunden deutlich überschritten wurde, um allen Ratsuchenden gerecht zu werden.

Initiator und Veranstalter Norbert Maubach zog eine positive Bilanz: „Aus meiner über 25-jährigen Berufspraxis sind mir zahlreiche Fälle bekannt, in denen durch fehlende Vorsorgeregelung ein, wenn auch schweres Schicksal, zur Tragödie geworden ist. Oftmals leiden diejenigen am meisten darunter, denen man besonders nahe steht, also z.B. der Lebenspartner. Der hat unter Umständen überhaupt keine Möglichkeit mehr, auf Entscheidungen Einfluss zu nehmen.“
Und weiter: „Mit den Vorsorge- und Erbrechtstagen möchte ich nicht nur über die Wichtigkeit und Vorteile der Vorsorgeverfügungen reden, sondern vor allem auch darüber aufklären, was alles passieren kann, wenn man keine entsprechenden Regelungen trifft. Denn oftmals gehen die Menschen fälschlicherweise davon aus, dass es eine Art „natürliche“ Regelung vor allem zwischen Verwandten und Eheleuten gibt. Dem ist keineswegs so, was u.U. dazu führen kann, dass der Mensch, mit dem man über Jahre und Jahrzehnte vertrauensvoll zusammengelebt hat, völlig außen vor bleibt und z.B. ein amtlich Bevollmächtigter, alle Regelungen und Entscheidungen trifft! Meine Veranstaltungen sollen nicht nur aufklären, sondern jetzt zum Handeln motivieren, damit man immer handlungsfähig bleibt!“

Die Vorsorge- und Erbrechtstage werden regelmäßig in der Städteregion Aachen veranstaltet. Die Termine werden rechtzeitig kommuniziert. Darüber hinaus stellt Norbert Maubach die Zusammenhänge und Notwendigkeit einer aktiven Vorsorgeplanung auch bei individuellen Terminen dar. Zum Beispiel in Unternehmen, für Geschäftsführung und Mitarbeiter, bei Verbänden und Vereinen oder für sonstige Interessengemeinschaften. Selbstverständlich ist nach Absprache auch eine persönliche Beratung zuhause möglich.