Maximenu CK

Breadcrumbs

Samstag, 01.09.2018 – 10.00 – 13.00 Uhr

Wo: Pfarrheim St. Gertrud, Erkensstr. 7, 52134 Herzogenrath
Der Eintritt ist frei!

V O R S O R G E

Ein Thema, das jeden betrifft und die Zukunft mit entscheidet!
Es ist nie zu spät, sich um seine Vorsorge zu kümmern – aber auch
nie zu früh!
Zum sechsten Mal findet am 01.09.2018 ab 10.00 Uhr der Vorsorge und Erbrechtstag in Herzogenrath statt.
In diesem Jahr verbunden mit dem „Tag der Patientenverfügung“.

Die Patientenverfügung ist ein wichtiges Selbstbestimmungsinstrument in Situationen, in denen ein Mensch sich bei einer schweren Erkrankung oder nach einem Unfall nicht mehr selbst um seine Angelegenheiten kümmern und seinen Willen kommunizieren kann. Zusammen mit einer Vorsorgevollmacht – dem „2. Standbein“ der Vorsorge – stellt sie sicher, dass den Ärzten genaue Anweisungen gegeben werden können, welche Behandlungen in Ihrem Sinne durchzuführen und welche zu unterlassen sind.
Initiator und Veranstalter ist wieder der Würselener Rechtsanwalt Norbert Maubach, Fachanwalt für Familienrecht und Vorsorgeanwalt. Kontinuierliche Weiterbildung und Spezialisierung im Erbrecht haben ihn über die Jahre hinweg zu einem Experten für Vorsorge- und Erbrechtsfragen gemacht. Die Vorsorge- und Erbrechtstage richten sich keineswegs nur an ältere Menschen, sondern sind in jeder Hinsicht für alle Altersgruppen eine wichtige Informationsquelle.
Verantwortungsvolle Planung und Absicherung ist die Grundlage für eine sorgenfreie Zukunft.
Und so gibt Rechtsanwalt Maubach auch diesmal wieder hilfreiche und aktuelle Informationen zu allen wichtigen Vorsorgethemen von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung bis zu den verschiedenen Testamentsformen und Verfügungen zu Lebzeiten. In leicht verständlicher Form behandelt er gesetzliche Neuregelungen und klärt vor allem über Fehler auf, die man nur allzu leicht durch (z.B.) falsche Formulierungen machen kann.
Zu den Referenten gehören neben Rechtsanwalt Maubach Herr Holger Deussen vom Bestattungsunternehmen Ringens/Deussen aus Würselen und der Sachverständige Dr. Bonenkamp, welcher zum Themenkreis „Immobilienbewertung“ vorträgt und verschiedene Aspekte erläutert.
Herr Deussen erklärt die in unserer Region möglichen verschiedenen Bestattungsformen und spricht zum Thema „Bestattungsvorsorge“.
Des Weiteren stellt Herr Göbel aus Eschweiler technische Hilfsmittel vor, die den Alltag und das Leben älterer Menschen (speziell auch demenziell veränderten) erleichtern und Ihnen helfen können, länger selbständig in der eigenen Wohnung zu bleiben.
Wie immer ist die Teilnahme an der Veranstaltung kostenlos. Es handelt sich nicht um eine kommerzielle Veranstaltung. Mit dem Vorsorge- und Erbrechtstag soll allen Interessierten die Möglichkeit geboten werden, sich unverbindlich und kostenlos über diese wichtigen Themen zu informieren.


Ab 13.00 Uhr – Zusätzlicher Service:

Im Anschluss an die Vorträge bietet Vorsorgeanwalt Norbert Maubach die Möglichkeit einer kurzen individuellen und kostenlosen Beratung für alle, die noch persönliche Fragen und Anliegen besprechen möchten. Hierzu ist zu Anfang der Veranstaltung vor Ort eine Anmeldung erforderlich.

6 Vorsorge und Erbrechtstag am Samstag, 17.03.2018 - 10.00 - 14.00 Uhr Im Pfarrheim St. Castor, Im Brühl 1, 52477 Alsdorf

Tagesordnung:

10.00-10.10 Uhr- Begrüßung durch den Veranstalter und Vorstellung der Aussteller und Referenten
10.10-10.45 Uhr-Vortrag „Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht", Norbert Maubach, Rechtsanwalt/Vorsorgeanwalt,
10.45-11.15 Uhr - Vortrag „Die Besteuerung der gesetzlichen Rente - Steuertipps für Senioren", Mario Genter, Steuerberater,
11.15-11.45 Uhr-Vortrag „Immobilienbewertung", Dr. Florian Bonenkamp, Sachverständigenbüro Bonenkamp,
11.45-12.15 Uhr-Vortrag „24-Stunden-Betreuung und Unterstützung von Angehörigen und Patienten im administrativen Bereich", Heike Orth, Seniorenservice Heike Orth,
12.15-12.45 Uhr-Vortrag „Moderne Hörsysteme", Martin Laidanick, „Gut Hören",
12.45-13-15 Uhr - Vortrag „Erbt das Finanzamt mit?", Mario Genter, Steuerberater,
13.15-14.00 Uhr - Vortrag „Vermögensnachfolgeplanung durch Testament/lebzeitige Verfügung", Norbert Maubach, Rechtsanwalt/Vorsorgeanwalt.

Herr Goebel, Firma Seniorentechnik stellt an seinem Stand technische Hilfsmittel für Senioren vor.

Im Anschluss an die Veranstaltung bietet Rechtsanwalt Maubach allen
Interessierten kostenlos die Gelegenheit zu einem kurzen, individuellen
Beratungsgespräch.
Hierzu bitte zu Beginn am Kanzleistand vor Ort anmelden!
Möglichkeit eines kostenfreien Hörtestes durch die Firma „Gut Hören"
während des gesamten Vormittags!

Mehr als 40 renommierte regionale Unternehmen, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe, das Rhein-Maas Klinikum Würselen, Praxen und Kanzleien sowie Einrichtungen sind bei der Informations- und Unterhaltungsmesse „50-Plus - Freude am Leben" für das Einzugsgebiet der nördlichen Kommunen der Städteregion Aachen am 16. und 17. September in der Aula und der Mensa des Städtischen Gymnasiums Würselen dabei. Die Unternehmen und Dienstleistungsbetriebe aus der Region, beraten hier ganz persönlich und individuell, informieren über Trends und Neues, geben Tipps für das ganz persönliche Anliegen.

<< Unternehmen und Dienstleistungsbetriebe aus der Region beraten hier ganz persönlich und individuell. >>

Im Städtischen Gymnasium im Zentrum der Stadt Würselen gibt es an dem besagten Wochenende nicht nur für die Generation «Best Ager" eine Fülle von wertvollen Informationen, Tipps und Anregungen, um das Leben heute unbeschwert, aber auch künftig mit Freude genießen zu können, sondern für alle, die mitten im Leben stehen. Unterschiedlich und vielfältig sind die Interessen, Wünsche und Bedürfnisse der Generationen „50 Plus", wo die Altersspanne ja von George Clooney bis zu Mario Adorf reicht. Im Fokus der Messe steht die Altersgruppe der 49- bis 65-Jährigen. Bei der Messe in Würselen erwartet die Besucher Kompetenz und Informationsvielfalt zu den Themenbereichen, die laut allen wissenschaftlichen Erhebungen dieser Altersgruppe am Wichtigsten sind. Und so spannt sich der Themenbogen auch in Würselen von Bauen/Wohnen/Renovieren, Energie/Umwelt, Finanzielle Sicherheit/Vorsorge, Gesundheit und Ernährung, Freizeit/Sport/ Fitness, Lifestyle/Schönheit über Leben im Alter bis zu Recht/Soziales. So wundert es nicht, dass bei den Messen auch die Altersgruppe der 39- bis 49-Jährigen stattlich vertreten ist.

Interessierte Unternehmen, Praxen, Dienstleister, Vereine und Verbände erhalten weitere Informationen unter 02473/9199905, per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie im Internet unter wvw.hs-messen.de. Die Messe ist an beiden Tagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt für Besucher ist frei.

 

 

 

 

Ein Danke kann ein Lächeln sein,

ein Händedruck,

ein Wort…

Für unsere 3 Veranstaltungen im September 2016

-        

                        Tag der Patientenverfügung 01.09.2016

-                                             Vortrag im Rahmen der Baesweiler Seniorenwoche 03.09.2016

-                                             4. Herzogenrather Vorsorge- und Erbrechtstag 17.09.2016

 

möchten wir ein herzliches Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung während unserer Veranstaltungen aussprechen

-        

             Herrn Dr. Oliver Holger Franz (Medizinisches Zentrum Würselen)

-          Frau Sigrid Kerinnis („Altes Rathaus“-Stadtverwaltung Würselen)

-          Frau Heike Heinen (DRK Baesweiler/Tagespflege)

-          Frau Garcia (DRK Baesweiler/Tagespflege)

-          Herrn Peter Goebel (Seniorentechnik Goebel/Eschweiler)

-          Frau Heike Orth (Promedica Plus/Alsdorf)

und den vielen weiteren Helfern.

Dass alles so reibungslos verlaufen ist, verdanken wir Ihrem Engagement und Ihrer Professionalität.

 

Herzlichen Dank